Loading

Rungholts Sünde

Taucht ab ins späte Mittelalter

Band 2 – Rungholt

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2. Band der Mittelalter-Krimis mit Rungholt

Lübeck – Anno 1392
Während der Passionszeit 1392 wird bei Brunnenarbeiten die halb verweste Leiche eines Mannes gefunden. Dem Opfer wurde das Herz herausgeschnitten und dafür Steine in die Brust gelegt – eine Todsünde!

Angesichts der brutalen Schändungen nimmt der bärbeißige Patrizier Rungholt die Ermittlungen auf, obwohl ihn eigentlich andere Sorgen plagen, denn seine neu erworbene Brauerei ist ein wahres Geldgrab.
Während Lübeck unter einer Hitzewelle leidet, heizen sich die Gemüter immer weiter auf, denn die Morde brechen nicht ab und immer fehlt den Opfern das Herz. Verzweifelt versucht Rungholt, den Grund für die bizarren Bluttaten zu finden.
Wer ist dieser Frevler, der nicht davor zurückschreckt, die Herzen der Menschen zu stehlen? Unermüdlich verfolgt Rungholt die Fährte des Mörders, wie damals vor anderthalb Jahren, als er seinen ersten Mordfall erfolgreich löste, steht ihm sein Freund Marek zur Seite.

Doch der Kapitän ist frisch verliebt in die freche Heilerin Sinje, die sich außerdem auch noch ständig in die Ermittlungen einmischt. Während Rungholt vorgibt, das forsche Weibsbild nicht leiden zu können, ist er von Sinjes burschikoser Art und ihrem medizinischen Wissen insgeheim fasziniert.
Als Rungholt herausfindet, dass die Morde nicht durch Zufall zur Passionszeit geschehen, gefriert ihm beinahe das Blut in den Adern:

Ein wahnsinniger Gottesprediger sühnt alte Sünden – und Rungholt ist der letzte, der sich mit Sünden auseinandersetzen möchte, ist er doch der größte Sünder von allen …

bisher in dieser reihe erschienen

1. Band

2. Band

3. Band

4. Band

5. Band

neues zur reihe

Noch keine Kommentare

Was meinst du dazu?

Deine Email-Adresse bleibt geheim. Benötigtes mit * markiert

Schreibe einen Kommentar